Schulsozialarbeit

Seit März 2012 gibt es an unserer Schule Schulsozialarbeit.
Die Schulsozialarbeit ist als eigenständige Einrichtung innerhalb der Schule zu sehen.
Sie soll eine Brücke zwischen Schule, Jugendhilfe und anderen Institutionen bilden.

Das Angebot der Schulsozialarbeit richtet sich an die Schüler und Schülerinnen aber auch an ihre Eltern, an die Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter/innen.

Alle Beratungsgespräche werden vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.

Angebote:

  • Schüler/innen:
    • Beratung zu vertraulichen Themen und Schwierigkeiten im Alltag, in der Schule und in der Familie
    • Vermittlung bei Konflikten
  • Eltern:
    • Beratung bei Problemen/ Konflikten mit der Schule oder innerhalb der Familie
    • Unterstützung beim Kontakt mit öffentlichen Diensten
    • Vermittlung zu anderen Unterstützungs- und Hilfsangeboten
    • Begleitung zu Institutionen, Hausbesuche, etc.
  • Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter/innen:
    • Unterrichtsbegleitung zum Kennenlernen der Schüler/innen
    • Beratung
    • Vorbereitung und Begleitung von Elterngesprächen
    • Einleitung Schulermittlungsverfahren
    • In enger Zusammenarbeit werden Unterstützungsangebote für einzelne Schüler/innen sowie ggf. ganze Klassen erarbeitet.

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Scholz können Sie von Montags bis Freitag unter der Telefonnummer 0421/361-9183 erreichen.


Schulhund Dori

Deutschlandweit sind Hunde im Schulalltag keine Seltenheit mehr. Nicht ohne Grund: Zahlreiche Studien im In- und Ausland haben die positiven Auswirkungen von Hunden im Schulalltag bestätigt.
Kinder in Klassen mit einem Schulhund arbeiten konzentrierter, disziplinierter und leiser. Sie sind insgesamt weniger stressanfällig und nehmen mehr Rücksicht aufeinander. Schulhunde fördern physische, psychische und kognitive Fähigkeiten der Kinder.

Auch unser Kollegium hat Verstärkung bekommen!
Seit April 2018 begleitet Dori, eine Elo-Hündin, unsere Schulsozialarbeiterin Frau Scholz in die Schule.

Dori
Dori

Dori wurde sorgfältig ausgesucht und ihr Einsatz in der Schule gründlich vorbereitet. Sie wird regelmäßig geimpft und entwurmt und bei Bedarf einem Tierarzt vorgestellt.
Sie unterstützt Frau Scholz zukünftig bei ihrer Arbeit mit einzelnen Kindern, Gruppen und Klassen.
Ihre Aufgabe in der Schule wird zunächst in ihrer bloßen Anwesenheit und später auch in aktiver Teilnahme am Geschehen bestehen.

Dabei werden Allergien und Ängste der Kinder selbstverständlich berücksichtigt!

Dori besucht zur Zeit die Hundeschule und wird dann eine spezielle Ausbildung zum Begleithund machen. Auf dem Schulgelände ist sie immer angeleint und in Begleitung von Frau Scholz anzutreffen.